Denise Mina: „Klare Sache“

Denise Mina Klare Sache ariadne

Ein großartiger Spannungsroman, der sich am besten mit dem „Master of Suspense“ Alfred Hitchcock vergleichen lässt. Denise Mina tritt jedenfalls literarisch mit diesem Thriller in jene großen Fußspuren und versteht es, diese gekonnt zu füllen.

Denise Mina, Jahrgang 1966, brach nach einer rastlosen Kindheit in Glasgow, Paris, London, Invergordon, Bergen und Perth die Schule ab, jobbte halbherzig in diversen Jobs und qualifizierte sich fürs Jurastudium an der Universität Glasgow. Statt danach wie geplant in Kriminologie und Strafrecht zu promovieren, begann sie zum Glück Kriminalliteratur zu schreiben.

„Klare Sache“ bedeutet wohl der Wunsch der Protagonistin, endlich zur Sache zu kommen, denn klar ist in ihrem Leben bald nichts mehr. Im Original heißt das Buch „Conviction“ und wurde von Zoë Beck übersetzt. Es ist ein rasanter, abwechslungsreicher Roman, der diverse Themen anspricht. Unter anderem den schnellen Zuwachs und die Faszination der Podcast-Sendungen. Dabei wird eine dezente Medienkritik ausgesprochen besonders in Hinsicht auf die Verbreitung von „Wahrheiten“ im Internet, d.h. in den sozialen Medien. Nebenbei geht es um Spekulationen, Gewalt, Verschwörungstheorien und zudem versprüht der Inhalt eine Menge mystischen Realismus.

Die Erzählerin und Heldin des Buches ist Anna McDonald. Zwei Dinge werfen Anne gleich an einem Tag aus dem alltäglichen Leben. Sie war vor kurzem noch mit einem Mann zusammen,  der nun eine neue Beziehung mit ihrer besten Freundin Estelle anfängt und auch gleich ihre beiden Töchter, die sie sehr liebt, mitnehmen will. Ihre Flucht aus der Realität und große Leidenschaft sind True-Crime-Podcasts. Sie hat gerade am Morgen einen Neuen, Vielversprechenden ausfindig gemacht und angefangen zu hören. Es geht um einen Mord auf einem versunkenen Schiff und hat den Titel „Der Tod und die Dana“. In dieser auf einem wahren Fall basierenden Dokumentation trifft sie auf damalige Bekannte und weckt damit im wahrsten Sinne alte Gespenster. Denn es geht bei der Geschichte um das versunkene Schiff um eine getötete Familie und um einen Fluch, der sich schon seit Jahren um das Boot rankt. Dieser Fluch war bereits Inhalt eines Gruselfilms. Der Mord an der Familie ist unter fragwürdigen Umständen geschehen. Es sollte ein luxuriöser Ausflug sein. Die Yacht fährt ohne richtige Beleuchtung und ohne die vorab bezahlte Crew aus dem Hafen hinaus. Auf See kommt es dann zu einer Explosion und das Schiff sinkt und reißt den Vater mit seinen Kindern in den Tod. Ein späterer Tauchgang zu dem Wrack macht die Geschichte unheimlicher, denn durch das Öffnen einer Tür verändert sich der Kabinendruck und die Toten scheinen sich wie in Bewegung zu befinden. Ferner meint man den Geist auf dem Schiff im Licht des Tauchers, der ebenfalls ums Leben kommt, erahnen zu können. Anna McDonald ist von dieser Geschichte wie elektrisiert. Denn sie kennt den Mann, der auf dem Schiff ums Leben gekommen ist und der post mortem unter Verdacht steht, den Familienmord inszeniert zu haben. Die ganze Geschichte übt eine enorme Macht auf Anna aus und verändert ihr bisheriges Leben. Denn es werden abgelegte Erinnerungen wach und eine alte, steinreiche Feindin betritt erneut das Umfeld von Anna.

Anna sitzt wiederholt in den Scherben ihres Lebens, denn sie hat eine unbekannte Vergangenheit und heißt eigentlich auch ganz anders. Sie begibt sich auf die Suche nach der Wahrheit und bekommt Unterstützung von Fin Cohen, dem Mann von Estelle, der als ehemaliger Popstar aus der Versenkung aufgetaucht ist und auch mit vielem im Leben hadert. Eine Jagd beginnt, ausgelöst durch den Podcast „Der Tod und die Dana“ und schließt immer engere Kreise um das Leben der Protagonisten.

Es geht um das Verborgene und Brüchige im Leben. Das Auffallende und Versteckte, das bewusst oder unbewusst das Leben bestimmen und lenken kann. Dieser Krimi ist so gut, dass er fast schon perfekt ist. Das was unter der Oberfläche zutage kommt, macht auch den Leser beim Entdecken immer süchtiger und verfängt diesen in die Handlungsfäden und Figuren.

Zum Buch / Shop

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Erlesenes

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s